Baumwolldirndl grün mit weißer Schürze

Erbsengrünes Baumwolldirndl

Rund um das Oktoberfest sieht man es zuhauf, doch verbindet das Trachtenkleid eine weitaus längere Tradition. Im ursprünglichen Sinn ist der Name des Dirndls auf die Bezeichnung “Dirne” zurückzuführen, also die damalige Bezeichnung einer Frau.
Frauen trugen schon vor vielen Jahrzehnten solche Kleider, die noch bis heute aus einem tief ausgeschnittenen Oberteil mit Puffärmeln, einem weiten Rock und einer Schürze bestehen.

Eine besondere Bedeutung beim Dirndl kommt der Schleife zugute, welche Auskunft über den aktuellen Beziehungsstatus gibt,  je nachdem, wie die Schürzen-schleife gebunden wird: Auf der rechten Seite gebunden signalisiert sie, dass die Trägerin vergeben ist, auf der linken Seite hingegen, dass diese noch zu haben ist. Ist die Schürzenschleife jedoch vorne gebunden, steht sie für die Jungfräulichkeit der Frau, hinten gebunden bedeutet, dass die Trägerin bereits verwitwet ist.


Eine Reise in die Vergangenheit

Tatsächlich haben noch vor vielen Jahrzehnten ausschließlich Dienstboten die Trachtenkleidung getragen und erst um 1870/80 fand die Oberschicht Gefallen an den Kleidern und machte das Dirndl gesellschaftsfähig. Nach dem Ersten Weltkrieg verbreitete sich das Kleidungsstück rasanter denn je, da es im Gegensatz zu aufwendigen Frauentrachten weitaus günstiger im Handel erhältlich war. Bis 1970 wurde das Dirndl selten auf Volksfesten getragen, heute ist es auf dem Münchener Oktoberfest oder auf dem Cannstatter Wasen ein Must-Have. Ebenso beliebt ist das Dirndl aber auch zur Karnevalszeit oder auf Hochzeiten. Wer noch kein Dirndl sein eigen nennt, sollte sich ehestmöglich ein Trachtenkleid zulegen.  Günstige Modelle gibt es unter anderem auf adlermode.com zu kaufen.

Das Dirndl des 21. Jahrhunderts

Rosa Dirndl mit lila Schürze

Rosa Baumwolldirndl mit lila Schürze

Seit dem Jahre 2000 produzieren auch viele Modehersteller wie beispiels-weise MarJo, Spieth & Wensky und Stockerpoint ganz unterschiedliche Dirndl. Das Dirndlkleid wurde zum Prestigeobjekt umfunktioniert und freut sich heutzutage großer Beliebtheit bei Groß und Klein, Alt und Jung. Es gibt für jeden Anlass das passende Dirndl: mal besteht es aus einfarbigen, mal aus bedruckten Baumwollstoffen, Leinen oder Seide. Neben einem Reißverschluss gibt es auch Haken oder Ösen, Knöpfe oder Schnürungen, die vorne, am Rücken oder an der Seite verschlossen werden. So ist für jeden Geschmack und jede Figur etwas Passendes dabei. Zu guter Letzt werden Trachtenschmuck sowie bequeme Schuhe zum Dirndl ausgesucht, das Tüpfchen auf dem “i” sind klassische Flechtfrisuren wie Bauernzöpfe, Gretchenzöpfe und Haarkränze. Diese Frisuren passen besonders gut zu diesem traditionellen Outfit.


Ob Alltagsdirndl, Abend Dirndl, Hochzeitsdirndl, Kinder Dirndl oder das Trachtendirndl nach Region - die Dirndlmode ist vielfältig und Tracht liegt im Trend. Immer noch hat das Dirndl seinen festen Platz im Alltag in Regionen Österreichs und Südbayerns, wo es eben nicht nur zu Volksfesten und Trachtenhochzeiten hervorgeholt wird. Und immer schon war das sogenannte ‘echte Dirndl’ modischen Veränderungen ausgesetzt. Längst wäre das Dirndl von der Bildfläche bereits verschwunden, wäre es tatsächlich unverändert geblieben, was ja eigentlich nie der Fall war. Das Rad der Zeit hat sich immer gedreht und die hübschesten Kreationen wurden früher oft auch aus der Not heraus geboren. International gesehen boomt ‘Traditional Wear’ und so auch der heimische Trachtenstil. Demzufolge widmen sich verstärkt auch Jungdesigner dem Thema Tracht. Mit angesagter Dirndlmode werden des öfteren schon mal die Regeln sämtlicher Trachtenmappen auf den Kopf gestellt. Das berühmte Zitat des österreichischen Komponisten Gustav Mahler (1860-1911) läßt sich auch auf die Trachtenmode übertragen: “Tradition ist nicht die Anbetung der Asche, sondern die Weitergabe des Feuers.”

Werbung

Dirndl und Trachten bei Lodenfrey online shoppen!

FASHION, DIRNDL UND TRACHTEN IM LODENFREY ONLINE SHOP!