Dirndl Magazine Cover FS 2012

im Dirndl Magazine online blättern - Dirndlmode Frühjahr/Sommer 2012

Dirndlmode

Viele eingefleischte Trachtler stehen der Dirndlmode doch sehr kritisch gegenüber. Nadine Batista Santos – Chefredakteurin von Dirndl Magazine – ist der Meinung, dass wir beides brauchen:

“Die moderne Tracht und die Erhaltung der traditionellen Tracht, damit die Tracht langfristig nicht ausstirbt. Doch in der Dirndlmode sollte es natürlich auch die Grenze der Geschmacklosigkeit nicht überschreiten!”

Dirndl Magazine”, Anfang 2011 von Herausgeberin und Chef-Redakteurin Nadine Batista Santos gegründet, ist ein hochwertiges Modemagazin, das sich aus-schließlich dem Thema Trachten & Dirndl widmet. Im Fokus steht allerdings nicht die traditionelle und regionale Tracht, sondern vielmehr die Etablierung der modernen Tracht im High Fashion Bereich.

Die informative online Zeitschrift Dirndl Magazine erscheint 2 x jährlich pünktlich zu Saisonbeginn und bietet eine Übersicht über die aktuellsten Kollektionen, Trends und Must-Haves!

Das ist aber noch nicht alles. Wie in jedem hochwertigen Modemagazin dürfen lesenswerte redaktionelle Beiträge und Interviews nicht fehlen. In der jüngsten Ausgabe von Dirndl Magazine stehen zwei Top-Designerinnen im Vergleich Rede und Antwort zu Fragen rund ums Dirndl.

Dirndl Side-by-Side Interview

Alexandra Melachrinos (Chefdesignerin AMSEL TRACHTEN) und Sabine Lanz (Chefdesignerin BINE TRACHTEN) beantworten spritzig, kompetent und sehr authentisch die Fragen von Dirndl Magazine unter dem Titel “Die Rolle des Dirndls zwischen Moderne und Tradition”.

Die gleichen Fragen – und ganz unterschiedliche Antworten. Wird Alexandra Melanchrinos von Stoffen und Schnitten inspiriert, schöpft Sabine Lanz aus der Damenwelt beim Oktoberfest und den Salzburger Festspielen.

Dementsprechend unterschiedlich präsentiert sich die Dirndlmode der beiden Top-Designerinnen und man merkt, ein Dirndl ist mehr als ein Kleidungsstück, – ein Dirndl hat eine Seele.

“Das Dirndl ist nicht nur einfach ein traditionelles bayrisches Kleidungsstück; es ist Mode, Kultur, Geschichte, Couture und Kunst in einem Kleid!”

ist übrigens das Motto von Dirndl Magazine, das sich mit der wunderschönen, zeitlosen und weiblichem Art zu kleiden befasst – und das nicht nur zum Oktoberfest!

www.dirndlmag.de



Ob Alltagsdirndl, Abend Dirndl, Hochzeitsdirndl, Kinder Dirndl oder das Trachtendirndl nach Region - die Dirndlmode ist vielfältig und Tracht liegt im Trend. Immer noch hat das Dirndl seinen festen Platz im Alltag in Regionen Österreichs und Südbayerns, wo es eben nicht nur zu Volksfesten und Trachtenhochzeiten hervorgeholt wird. Und immer schon war das sogenannte ‘echte Dirndl’ modischen Veränderungen ausgesetzt. Längst wäre das Dirndl von der Bildfläche bereits verschwunden, wäre es tatsächlich unverändert geblieben, was ja eigentlich nie der Fall war. Das Rad der Zeit hat sich immer gedreht und die hübschesten Kreationen wurden früher oft auch aus der Not heraus geboren. International gesehen boomt ‘Traditional Wear’ und so auch der heimische Trachtenstil. Demzufolge widmen sich verstärkt auch Jungdesigner dem Thema Tracht. Mit angesagter Dirndlmode werden des öfteren schon mal die Regeln sämtlicher Trachtenmappen auf den Kopf gestellt. Das berühmte Zitat des österreichischen Komponisten Gustav Mahler (1860-1911) läßt sich auch auf die Trachtenmode übertragen: “Tradition ist nicht die Anbetung der Asche, sondern die Weitergabe des Feuers.”

Werbung

Dirndl und Trachten bei Lodenfrey online shoppen!

FASHION, DIRNDL UND TRACHTEN IM LODENFREY ONLINE SHOP!